Hallo meine Lieben!

Kennt ihr das auch? Es gibt manche Trends in der schnelllebigen Modewelt, bei denen man sich einfach nur denkt: “Wer hat das bitte erfunden? Und wer soll das den überhaupt kaufen, geschweige denn tragen?” Das ganze beruht natürlich auf persönlichem, subjektivem Geschmack und ist mit Humor zu nehmen. Also falls ihr einen dieser Trends liebt und ihm mit Leidenschaft folgt-keep doing what you´re doing, it´s just not my cup of tea 😉

1.Jeans mit Rissen an den Knien

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 21.03.55

Es kommt mir so vor, als würde man momentan auf den Straßen dieser Welt mehr Jeans mit Schlitzen an den Knien sehen als solche ohne. Und war dieser Stil von Hose zu beginn noch etwas Neues, Ungewöhnliches, so ist es inzwischen Gang und Gebe geworden, sodass nun auch dieser Punkt wegfällt. Meiner Meinung nach haben die Jeans ansonsten keine Qualitäten zu bieten und ich kann den Wirbel um sie einfach nicht begreifen. Zum einen sind sie für die Figur nicht gerade vorteilhaft, da sie die Beine optisch verkürzen. Dann sind sie zwar knöchellang, im Winter wird einem aber trotzdem kalt, da die eisige Luft einem förmlich in die Knie beißt. Zu guter Letzt wird auch das Anziehen selbst zur Qual, da ich, dank der Löcher, nicht meine übliche Anziehtaktik à la irgendwie-hineinhüpfen ausführen könnte (bitte sagt mir dass ich nicht die Einzige bin die das so macht!). Ich wäre dazu gezwungen, mich morgens im Halbschlaf tatsächlich hinzusetzen und mit bedacht in meine Hose schlüpfen, um nicht versehentlich meine Füße durch die Knieschlitze zu stecken. Ich habe einige Freundinnen, denen das andauernd passiert, wodurch die Knierisse nur noch mehr ausgeweidigt und der von mir ungeliebte Effekt verstärkt wurde. Ich glaube, man merkt mir meine Leidenschaft an, wenn es um dieses Thema geht ^^

2. A-Schnitte

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 21.08.48

Gibt es einen Menschen, dem A-Schnitte tatsächlich stehen? Ich warte noch darauf, diese Leute zu entdecken. Auf Bildern, an den langbeinigen Schaufensterpuppen und auf den Kleiderbügeln im Laden sieht dieser Schnitt phänomenal aus und ich ertappe mich viel zu oft dabei, mehr als nur ein solches Teil zum Anprobieren mit in die Umkleidekabine zu nehmen. Doch wenn ich das gute Stück dann selbst anhabe, sehe ich üblicherweise entweder aus wie ein Weihnachtsbaum oder als träge ich Umstandsmode. Da ich keine dieser beiden Optionen besonders erstrebenswert finde, landen die Kleider und Tops dann wieder auf dem Kleiderbügel in der Rückgabe-dort, wo sie besser aufgehoben sind.

3. Off-Shoulder Tops

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 21.06.58

Diesen Punkt möchte ich an dieser Stelle nicht verallgemeinern: An sich finde ich die Idee von Off-Shoulder Tops schön und romantisch. Tatsache ist aber, dass sie der Mehrheit der Mädchen einfach nicht stehen: Denn sie betonen, wie der Name es schon verrät, die Schultern-ein Körperteil, der grundsätzlich wirklich feminin  ist, wenn man wie ich aber sportlich aktiv ist, gemeinsam mit dem Brustkorb, schnell einmal breit wird. Und in einem solchen Fall lassen Off-Shoulder Tops den Brustkorb und die Schultern gleich noch mal ein Stückchen ausgeprägter wirken, während dieser Shirts dann meistens um den Bauch weit fallen und somit auch jeglichen Ansatz einer Taille auslöschen. Alles Dinge, die ich nicht bezwecken möchte und daher mache ich einen großen Bogen um diese Art von Oberteil.

4. Bunte Nike AirMax

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 21.04.23

Diesmal ein Trend, der auch die Herren der Schöpfung betrifft. So sehr ich es auch versuche, ich kann mich einfach nicht an den Anblick dieser grellen, klobigen und großen Schuhe gewöhnen geschweige denn mich damit anfreunden. Von meinem Vater treffend nur “Boote” genannt, lassen sie selbst die zartesten Füße plump erscheinen und erschlagen in ihrer Grellheit jedes noch so schlichte Outfit. Einen Vorteil gibt es jedoch: Die Neonfarben sorgen dafür, dass man in jeder noch so schwarzen Nacht nicht übersehen werden kann.

5. (Zu) stark betonte Augenbrauen

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 21.05.44

Ich bin ja grundsätzlich ein Fan von natürlich gewachsenen, ausdrucksstarken Brauen und habe meine schon 2011 betont, als kaum jemand überhaupt wusste, dass Augenbrauenpuder überhaupt existiert- quasi “before it was cool”. Doch der aktuelle Hype um dieses Gesichtsteil nimmt langsam beängstigende Ausmaße an: So habe ich schon des Öfteren von Mädels gehört, sie würden ohne gemachte Augenbrauen das Haus nicht verlassen und dass das für sie das wichtigste Schminkutensil sei, ohne welches sie sich “nackt und ausdruckslos” fühlen würden (und das nicht nur von einem Mädchen)! Von dieser neu entwickelten, übertriebenen Bedachtheit und Fokussierung finde ich persönlich es einfach unnatürlich und unschön, was einige da tagtäglich mit ihren Brauen anstellen: Da werden die eigenen, aschblonden und normal dicken Augenbrauen mit Hilfe von Augenbrauenpuder, -stift und -gel mal schnell fünf Töne dunkler und doppelt so dick gezaubert. Erachtete man es früher noch als unstimmig und wenig schön, wenn die Farbe der Brauen nicht zu jener der Haare passte, so ist es inzwischen normal, nein anscheinend sogar gewollt, zu weißblonden Haaren dicke, fast schwarze Augenbrauen zu haben. Und falls ihr denkt ich übertreibe- scrollt mal schnell durch Instagram oder Pinterest und ihr werdet unzählige solche Beispiele finden.

6. Contouring

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 21.04.55

Und ein letzter, inoffizieller Platz geht an Contouring. War dies vor 5 Jahren noch den Schmnikprofis vorbehalten, so wagt sich dank Youtube und den Drogerieschminkmarken auch die Breite Masse an diese gefinkelte Technik. Contouring kann -gut gemacht-sehr wirkungsvoll und  vorteilhaft sein. Die weniger geübten jedoch , welche sich zum ersten Mal an diese “moderene Kunst” wagen, sehen anschließend auch so aus als hätte sie jemand geschlagen-wie ein modernes Kunstwerk. Nur zu gut kann ich mich an eine Party erinnern, zu der eine meiner Freundinnen sich am Konturieren, das sie”bei Dagibee”(schaut das tatsächlich jemand für Beauty-Fachtipps??) gesehen hatte. Und als echte Freunde rieten wir ihr, die Schminke wieder zu entfernen-sie sah nämlich wirklich so aus, als hätte ihr jemand eine Ohrfeige verpasst, durch welche sich ihre Backe dunkel verfärbt hatte. Und sie ist nur eines von vielen missglückten Beispielen, die mir untergekommen sind.

So, das waren sie, meine 5 (+1) Trends, die schleunigst wieder verschwinden sollten. Ich hoffe ihr habt diesen Beitrag nicht zu ernst genommen und hattet Spaß daran, ihn zu lesen-das ist ja der Sinn und Zweck der ganzen Sache. Zum Schluss möchte ich noch von euch wissen: Was ist der eine Trend, den ihr momentan ganz furchtbar findet? Lasst es mich in Form eines Kommentars wissen!

Trendige Grüße

Eure Ingrid

 

Advertisements