Hallo meine Lieben!

Fast einen Monat ist meine Reise nach Amsterdam mittlerweile schon wieder her-und schon packt mich das Reisefieber erneut 😉 Um meine Wanderlust zu stillen und gleichzeitig denen von euch, bei denen ein Trip in diese Stadt ansteht, zu helfen, präsentiere ich euch hier meine  persönlichen top 5 Amsterdam Tips-abseits von den üblichen Zielen, die man in sowieso in jeder Touri-Broschüre nachlesen kann.

1. Moco Museum

IMG_9507IMG_9501

Ein Museum für moderne Kunst, in dem derzeit Werke von Andy Warhol und Bansky gezeigt werden. Das Museum ist relativ klein und auch von der Anzahl der Ausstellungsstücke her eher überschaubar-dafür sind die Werke gut ausgewählt und das Gebäude ist im Vergleich zu anderen im Museums Distrikt angenehm wenig überlaufen. Denn lange Warteschlangen stehen in Amsterdam an der Tagesordnung.

2. Vintage Stores

Bildschirmfoto 2016-06-05 um 22.20.11
Quelle: thequickredfox.co.uk

Das alte, traditionelle Viertel Jordaan hat sich in den vergangenen Jahren zum Hipster-Viertel der Stadt entwickelt. Dort findet man süße Vintage Stores, in denen man in entspannter Atmosphäre nach der einen oder anderen Perle stöbern kann. Die Läden haben wirklich schöne Teile zu angemessenen Preisen, und ich kann jeder Fashionista nur den Besuch dieses Viertels empfehlen.

3. Kleine Stadtmuseen

Bildschirmfoto 2016-06-05 um 22.26.03
Quelle: pinterest.com

Jeder besorgt sich Tickets für die großen, bekannten Museen im Museums District-doch dabei hat Amsterdam entlang der Grachten zwischen Hauptplatz und Red Light District eine Menge niedlicher kleiner Themen-Museen zu bieten, die sich in ganz normalen Häusern befinden. So habe ich dort unter anderem ein Tulpen- Käse-, Hanf- und Prostitutionsmuseum gesehen. Diese Museen hatten zumeist im Obergeschoß einen Shop, wo man zum Thema passende Produkte kaufen konnte, während sich im Untergeschoß dann das Museum befand. Diese waren recht billig (3€ Eintritt) und ich habe etwa im Shop des Käsemuseums, wo man wenn man wollte überall kosten konnte, einige leckere “Souvenirs” für meine Familie erstanden.

4. Holländische Supermärkte (besonders Albert Heijn)

Bildschirmfoto 2016-06-05 um 22.29.31
Quelle: nu.nl

Gerade für mich als bekennenden Foodie war diese Supermarktkette das Paradies. Ich finde es ja generell immer super spannend, die Lebensmittelgeschäfte in anderen Ländern und die dort angebotenen Produkte unter die Lupe zu nehmen-und Amsterdam bzw. Albert Heijn haben mich hier in keinster Weise enttäuscht: Die Auswahl an Getränken (1L Kokoswasser für 1€), frischen Salaten, geschnittenem Gemüse, gefrorenen Beeren und veganen Lebensmittel war der Wahnsinn. Oder habt ihr im deutschsprachigen Raum schon mal gefrorene Granatapfelkerne, fertiggekochte Kartoffeln oder  Quinoa-Pasta in einem regulären Supermarkt gesehen? Ich zumindest nicht. Täglich stattete ich dem Geschäft einen Besuch ab, um mir Rivella (meine Sucht!) oder einen Cliffbar für günstige 1,20€ zu kaufen.

5. Spaziergänge durch die Grachten

IMG_9486

Mein ultimativer, wenn auch nicht besonders innovativer Amsterdam Tipp ist es, während seines Aufenthalts auf Verkehrsmittel zu verzichten und die Stadt zu Fuß zu erkunden. Amsterdam ist nicht besonders groß und alle wichtigen Orte in höchstens einer halben Stunde Gehdistanz-für jeden absolut machbar. Meiner Meinung nach bekommt man gerade dann, wenn man eine Stadt zu Fuß erkundet, einen wirklichen Eindruck und ein “vollständigeres” Bild von ihr. Denn nicht die klassischen Sehenswürdigkeiten, wie sie an jedem touristischen Ort zu finden sind, und in deren Umkreis man sowieso auf keine Einheimischen trifft, zeigen einem das wahre Gesicht eines Ortes. Es sind die kleinen Gassen und lokalen Shops, die eine Stadt für mich ausmachen und bei denen man ihr wahres Flair kennenlernen kann. Ich kann euch nur raten, dasselbe zu tun.

So, das waren meine 5 Amsterdam Tipps. Ich hoffe, sie waren hilfreich für euch oder ihr konntet euch zumindest in die Ferne träumen. Meine abschließende Frage an euch ist; Wart ihr schon mal in Amsterdam? Und wenn ja, was hat euch dort am besten gefallen?

Träumerische Grüße

Eure Ingrid

 

Advertisements